© 2019 by Marion Kästel

Trauma-therapie

Die Traumatherapie hat sich in den vergangenen Jahren einen festen, inzwischen nicht mehr wegzudenkenden Platz in der Psychotherapie verschafft.

Wenn Menschen von Ereignissen betroffen sind, die sie in Ihren Grundfesten erschüttern, wie körperliche und seelische Gewalt (z. B. Missbrauch, häusliche Gewalt, Krieg, Verbrechen, Katastrophen, schreckliche Unfälle, Tod nahestehender Menschen), reagieren sie darauf u. a. auch abhängig von ihren bisherigen Lebenserfahrungen, individuell  sehr verschieden.

Unbehandelt können große und auch kleine, einmalige oder anhaltende traumatische Lebensereignisse zu deutlichen Beeinträchtigungen der  geistigen, somatischen (körperlichen) oder psychosozialen Entwicklung mit unterschiedlichen Symptomen führen, die nicht immer als Traumafolgestörung erkannt werden.

Gern unterstütze ich Sie.

Trauma-Bearbeitung

In einer geschützten Umgebung...

...können spezielle, professionelle traumatherapeutische Methoden effektiv helfen, einer akuten traumatischen Entwicklung entgegenzuwirken oder frühere Traumatisierungen in der Lebensgeschichte richtig einzuordnen.

Beginnend mit der Diagnostik können hier u.a. Stabilisierungstechniken, (siehe zu den folgenden Punkten auch die Erläuterungenauf den folgenden Seiten), Traumaanamnese (Narrative Exposition), KTE (Kontrollierte Traumaexposition), EMDR (Eye Movement Desensitization and Processing), IRRT (Imaginatives Überschreiben), Innere-Kind-Arbeit … zum Einsatz kommen.

Weitere Fragen zu Ihren Themen beantworte ich gern.